Wegweisende Technologien

Für die Turbinen von morgen

Unsere Kunden gehören zu den Marktführern in der Luftfahrt. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir in unseren Technologien ebenfalls führend sind. Nur so können wir auf höchstem Niveau zusammenarbeiten und die Forderungen bezüglich Qualität und Kosten erfüllen.

Leistritz engagiert sich in Forschungs- und Entwicklungsprojekten in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsinstituten, um in der Grundlagenentwicklung konstant an aktuellen Entwicklungen teilzuhaben. Den Maschinenpark halten wir auf einem modernen Stand und erproben regelmäßig neue Fertigungskonzepte.

Eine gute Mischung aus erfahrenen Mitarbeitern und jungen Ingenieuren sichert die Weitergabe von Wissen und die Auffrischung unseres Know-hows mit modernen technologischen und organisatorischen Ansätzen.

Engineering

Unsere Kunden entwickeln technisch herausragende Bauteile für ihre spezifischen Anwendungsfälle. Wir unterstützen sie in allen Produktlebensphasen durch Beistellen von Fertigungs-Know-how. Das Engineering steht dabei im Mittelpunkt. Der Einsatz von Simulations- und Optimierungs-Tools sowie eine moderne 3-D-Maschinenprogrammierung sind heute selbstverständlich. 

Die Erfahrungen unserer Mitarbeiter im Engineering in Verbindung mit dem eigenen Werkzeugbau und der eigenen Herstellung von Bearbeitungsmaschinen und -werkzeugen sind ein zusätzlicher Qualitätsfaktor von Leistritz. Ein sehr gutes Projektmanagement und das Arbeiten in interdisziplinären Teams unter regelmäßiger Einbindung unserer Kunden runden das Angebot ab.

Schmieden in der Luftfahrt

Mittels Präzisionsschmieden werden Verdichterschaufeln im Blattbereich in einer Dicken- und Profiltoleranz von wenigen hundertstel Millimetern gefertigt. Der Gaskanal mit Ein- und Austrittskanten und Plattformen an Fuß und Deckband werden hierbei so exakt geschmiedet, dass keine spanende Bearbeitung mehr erfolgen muss, um einen einbaufertigen Zustand zu erzielen. Diese wirtschaftliche Vorgehensweise ist bei fast allen Verdichterschaufeln von Leistritz Turbinentechnik Standard.

In klassischen Schmiedeprozessen auf Pressen oder Gegenschlaghämmern stellen wir Strukturbauteile und Scheiben für die Luftfahrt bis 300 Kilogramm Bauteilgewicht her, die keine isotherme Schmiedung benötigen. Als Materialien bearbeiten wir zum Beispiel Titan, Udimet und Stahl.

Die Abstimmung der Stadiengänge, also der einzelnen Umformschritte, erfolgt in der Entwicklungsphase mittels numerischer FEM-Simulation. Anschließend werden die Werkzeuge auf hochgenauen 5-Achs-Fräszentren im eigenen Werkzeugbau gefertigt. Hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sowie der Einsatz von Energy-Monitoring an den Umformaggregaten, Statistical Process Control (SPC) und Qualitätsdatenerfassung (QDE) in der gesamten Fertigung gewährleisten die exzellente und konstante Qualität der Produkte, die unabdingbare Voraussetzung für das Präzisionsschmieden ist.

Isothermschmieden

Beim Isothermschmieden sind die Schmiedegesenke auf die gleiche Temperatur aufgeheizt wie das Schmiedestück. Daher kann mit beliebig geringer Geschwindigkeit umgeformt werden, ohne dass das Schmiedestück auskühlt. Teilweise erfolgt dieser Prozess unter Schutzgas oder Vakuum. Dieses technisch aufwendige Verfahren hält die Umformkräfte niedrig und sorgt dafür, dass sich ein gleichmäßig feinkörniges Mikrogefüge mit den daraus resultierenden hervorragenden Eigenschaften ausbildet.

Es erfordert allerdings viel Know-how und einen speziellen Maschinenpark. Konventionell nicht schmiedbare Werkstoffe, wie etwa Titanaluminide oder Pulvermetalle, können so überhaupt erst umgeformt werden. Hierfür werden anspruchsvolle Werkzeugsysteme aus Nickelbasis- oder Molybdän-Werkstoffen eingesetzt. Leistritz setzt dieses Verfahren seit vielen Jahren zum Schmieden von Triebwerksscheiben aus Titan- und Nickellegierungen ein und seit Neuestem auch zum Schmieden von Turbinenschaufeln aus Titanaluminid.

ECM - Elektrochemische Bearbeitung

Wir wenden das ECM-Verfahren zur Herstellung von schwierigsten Verdichterschaufelprofilen an – eine Spezialität von uns. ECM ist ein Verfahren, bei dem das Material berührungsfrei abgetragen wird. Anfang der 1970er Jahre haben wir begonnen, dieses Spezialverfahren serienmäßig zu nutzen. Bis heute haben wir mehr als 15 Millionen Verdichterschaufeln auf diesem Weg hergestellt. Bei der Herstellung diffiziler, dreidimensional verwundener Schaufelblätter zeichnet sich das Leistritz ECM-Verfahren durch höchste Präzision und Wiederholgenauigkeit aus. Auch aerodynamische Profile mit komplexer 3D-Geometrie und elliptischen Vorderkanten werden in einem Arbeitsschritt mit hervorragender Oberflächengüte abgebildet.

ECM ermöglicht es, alle elektrisch leitenden Werkstoffe zu bearbeiten – ohne Rücksicht auf metallurgische Eigenschaften und Festigkeit. Gerade zum Bearbeiten der im Triebwerksbau gebräuchlichen hochwarmfesten und schwer zerspanbaren Titan- und Nickellegierungen und der neuen Materialklasse der Titanaluminide ist ECM hervorragend geeignet.

ECM ist bei Leistritz eine Schlüsseltechnologie, die auf selbst konstruierten und gebauten Anlagen zum Herstellen von Einzelschaufeln und Blisken sowie zum Bearbeiten von Strukturteilen eingesetzt wird. Das Kompetenzzentrum ist unser Standort Nürnberg.

Mechanische Bearbeitung

Bei der spanenden Bearbeitung setzen wir modernste Techniken ein – sowohl zur Herstellung von Triebwerkskomponenten aus Stabmaterial als auch zur Fertigbearbeitung geschmiedeter oder fein gegossener Bauteile. Ob bei der Drehbearbeitung von Scheiben und Blisken oder beim Fräsen und Schleifen von Schaufeln oder Strukturteilen – Leistritz hat immer die richtige Lösung. 

Mehrachsen-Bearbeitungszentren der neuesten Generation sowie eigens entwickelte Sondermaschinen werden eingesetzt, um höchsten Kundenansprüchen an die Produktgeometrie und Prozesssicherheit gerecht zu werden. Dreh- und Angelpunkt ist dabei der Einsatz optimierter Bearbeitungsstrategien auf Basis ideal angepasster Spannmittel und Zerspanungswerkzeuge unter Zuhilfenahme neuester Methoden der computergestützten Prozesssimulation.

Ihr Kontakt

Leistritz Turbinentechnik Team

Leistritz Turbinentechnik GmbH

T+49 (2191) 6940-321

F+49 (2191) 6940-282

Eturbinentechnik@leistritz.de