Triebwerksscheiben

Die Anforderungen an Scheiben in modernen Triebwerken wachsen kontinuierlich. Steigende Effizienz erfordert höhere Temperaturen im Triebwerk und damit immer bessere Werkstoffe, die in der Regel schwierig zu schmieden sind.

Unser Fertigungsprogramm umfasst alle rotationssymmetrischen Triebwerkskomponenten, wie Vollscheiben, Ringe, Wellen und Koni bis zu einem Gewicht von 300 Kilogramm und einem Durchmesser von 1.100 Millimetern.

Nach dem Schmieden auf Pressen im klassischen oder isothermen Verfahren oder auf Gegenschlaghämmern werden die Produkte mehrstufig warmbehandelt und einer umfangreichen zerstörungsfreien Prüfung unterzogen. Wir liefern die Triebwerkscheiben – je nach Kundenwunsch – als Schmiedeteile, in Ultraschallkontur, endkonturnah oder auf Endkontur gedreht. In Zusammenarbeit mit unserem Werk in Nürnberg liefern wir auch einbaufertige „Bliske“, das heißt Scheiben mit integrierten Schaufeln. Die Triebwerkscheiben von Leistritz sind Luftfahrtteile der „Klasse 1“ und erfüllen damit die höchsten Qualitätsanforderungen unserer Kunden.